Hallo Ihr Lieben

Lange nichts von mir gehört ich weiß, aber so ein Umzug ist aber auch echt stressig^^

Aber jetzt komme ich wieder mal zur Ruhe und kann euch endlich von meinem Besuch bei der Spielwarenmesse erzählen. Wieder mal haben eine Menge Aussteller (2843 an der Zahl) über 60.000 Fachhändlern und Einkäufern ihre Schätze gezeigt.

Glücklicherweise durfte auch ich wieder vor Ort sein und die Spielwarenmesse musste nicht, so wie die Leipziger Buchmesse dem Coronavirus klein bei geben.

Auch für mich war der Virus natürlich ein Thema bei der Messevorbereitung, allerdings war für mich klar, dass ich mich dadurch nicht davon abhalten lassen würde. Dies kann ich aber auch nur sagen, weil ich glücklicherweise keinerlei Vorerkrankungen und Probleme habe. Mit einer chronischen Erkrankung hätte ich mir das ganze sicherlich nochmal überlegt. Der Messeleitung muss man hierbei schon ein Lob aussprechen, denn sie hat für sehr viele Desinfektionsspender und wie immer für Sauberkeit und Ordnung gesorgt. Trotzdem hatte ich, wie immer bei Messen, mein eigenes kleines Desinfektionsspenderchen dabei.

Aber gut, nun widmen wir uns doch lieber den schönen Themen, den Spielsachen.

Beginnen möchte ich mit den Kuscheltieren, bei denen es dieses Jahr einen ganz klaren Trend gab, die Plastikflasche. Die ist nämlich bei ganz vielen Herstellern das neue Lieblingsbestandteil. Überall lagen Flaschen rum und Hersteller wie zum Beispiel wild republic zeigten, welch wunderbar süße Tierchen man aus Plastik herstellen kann und somit dem wachsenden Müllbergen entgegenwirken.

Nur 16 Flaschen für ein Tierchen

Auch das Thema Koala und Australien wurde aufgegriffen und von Ty zum Beispiel gibt es einen total süßen Plüschkoala, mit dessem Kauf man eine tolle Hilfsorganisation in Australien unterstützt, welche auch nach den Feuern noch viel Geld und Hilfe benötigt, um all den heimatlosen und verletzten TIerchen viel Zuwendung und die nötige Versorgung zu gewährleisten.

Da mein Kollege vor kurzem Papa geworden ist, habe ich mich auch wieder mal etwas genauer in der Baby und Kleinkindabteilung umgeschaut und mich wiedermal in die Produkte von Fehn verliebt. Mit dezenten Farben und liebevollen Tiergesichtern haben sie mich einfach verzaubern können.

Das Natursortiment
Ist er nicht süß?

Die Firma Kosmos konnte mit wunderbaren Neuheiten aufwarten, zum Beispiel mit neuen Exitgames, welche meine ganze Familie absolut liebt, wir haben uns erst letztens die Känguru- Variante gegönnt-himmlisch^^. Neben einem tollen Roboter gibt es aber auch tolle neue Sets für kleine Entdecker, wie das Zuchtset für fleischfressende Pflanzen.

Auch bei Revell und Carerra gab es wieder einiges Rasantes und hoch Handwerkliches zu bestaunen. Wenn man sich die Modellbaukästen anschaut, dann ist man schon beeindruckt, was aus so vielen kleinen Teilchen entstehen kann, dafür hätte ich ja nicht die Geduld, und ihr? Wobei es mit dem easy click System auch für ungeduldige oder Kinder eine schöne Alternative gibt.


Steiff hat mich ebenfalls wieder in seinen Bann gezogen und dieses Jahr ihre Tierschutzkollektion erweitert. Hier gibt es Tiere als Kuscheltiere, die man oft gar nicht so vor Augen hat, welche aber auch wunderschön und leider oft stark bedroht sind. Darauf will Steiff aufmerksam machen und das gelingt mit diesen wunderbaren Tierchen aus der National Giographic Reihe ganz bestimmt.

Ein sehr langes und interessantes Gespräch hatte ich mit dem Herrn von Semo, mit dem wir ewig über die Spielwarenbranche, die Entstehung eines Kuscheltieres und die Prüfverfahren für Kuscheltiere geredet haben. Er hat uns unter anderem erzählt, dass es Tiere gab, die mehrere Jahre brauchten, bis sie genau so waren, wie er es sich vorgestellt hat. Auch hier findet ihr eine Auswahl von besonderen Kuscheltieren und nicht ganz alltäglichen Figuren.

Ihr seht ich habe wieder viel erlebt und viel gesehen. Im Laufe des Jahres werde ich sicher auf die ein oder andere Firma nochmal etwas genauer eingehen und euch hier auch noch ein paar Dinge gesondert vorstellen.

Alles in allem war die Messe auch dieses Jahr wieder ein tolles Erlebnis für mich, auch wenn mir irgendwie das ganz große „WOW“ Erlebnis dieses Jahr gefehlt hat, na mal sehen, wie es nächstes Jahr wird.

Ich pack jetzt mal noch eine Kiste aus und dann gehe ich ins Bett…

Bis bald eure Ness

Kategorien: Allgemein

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.