Gigaset GS160_ Viel Smartphone für wenig Geld (Werbung)

Das Gigaset GS 160 im Test

Hallo meine Lieben!

Wieder einmal habe ich die Ehre euch ein besonders tolles Produkt der Firma Gigaset vorzustellen.

Darf ich vorstellen: Das Gigaset Smartphone GS160!

Vor nunmehr zwei Wochen durfte dieses tolle Handy bei mir einziehen und schon jetzt fühlen wir beiden uns, als kennen wir uns schon ewig^^

Am besten starte ich erst ein mal mit den technischen Details.

Da hätten wir die Größe von 5 Zoll, welche zumindest für mich genau die Richtige ist. Ein Quadcore Prozessor zusammen mit 1 GB RAM leisten ganze Arbeit und werden von einem 2.500 mAh Akku gespeist. Hinten wartet Gigaset mit einer 13 Megapixel auf, während wir vorne für die beliebten Selfies 5 Mp zur Verfügung haben. Als besonderes Gadget sei der Fingerprintsensor erwähnt. Das Smartphone besitzt zwei Sim Kartenslots und einen zusätzlichen für eine Micro-SD-Karte mit bis zu 128 GB Kapazität.

So viel nun erst mal zu den technischen Details des Smartphones.

Geliefert wird neben dem Smartphone ein Ladegerät mit Usb Kabel, eine Anleitung, ein Simkartenadapter und natürlich der Umverpackung. Nicht enthalten sind Kopfhörer, was mich jetzt nicht wirklich stört, da ich eh meine Lieblingskopfhörer nutze und bisher noch nie sonderlich begeistert von der Qualität der mitgelieferten Audioartikel war.

Wie soeben schon erwähnt bin ich mit der Größe sehr glücklich, da ich sie nach einigem Ausprobieren als die, für mich angenehmste empfinde. Ich kann das Gerät noch mit einer Hand bedienen und habe trotzdem ein angenehm großes Display zur Verfügung. Das Display des Gs160 hat eine sehr gute Auflösung und auch das Touchpad reagiert sensibel auf jede Berührung. Ich nutze ja sehr gerne die automatische Helligkeitsfunktion und bin auch hier wieder sehr zufrieden. Das Display passt sich optimal der Umgebungshelligkeit an und man hat immer ein klares Bild.

Ein wenig bedenken hatte ich ja bei dem „kleinen“ 1 GB Arbeitsspeicher, doch das Smartphone arbeitet flüssig und auch die üblichen Apps laufen ohne Probleme. Ein paar Spiele habe ich ebenfalls ausprobiert, welche auch alle funktioniert haben. Da ich aber kaum auf dem Handy spiele, ist das für mich kein Kriterium und sei hier nur am Rande erwähnt. Das viele Smartphones schneller sind, muss ich nicht erwähnen, zumal ich finde, dass dies nicht das Wichtigste ist.

Der Akku hat bei mir den ganzen Tag gehalten, trotz Facebook, kürzere Videos auf Youtube, Telefonaten und einiges an Schreibselei. Mehr kann man da nicht erwarten.

Die Kamera ist ganz passabel und für Schnappschüsse definitiv geeignet. Wenn man mit den Einstellungen noch ein bisschen rumspielt, kann man noch einiges rausholen. Auch die beworbenen Zeitzrafferoptionen kann man problemlos einsetzen. Die Videos werden in einer guten Qualität aufgenommen und widergegeben. Die Frontkamera ist ebenfalls nicht schlecht. Selfies mit der Rückkamera sind aber ebenfalls leicht zu machen, da man zb. Mit einem Peace Zeichen das Foto auslösen kann. In der Dämmerung oder im Dunkeln kann man sich zwar mit dem Blitz behelfen, doch das Ergebnis ist dann nicht ganz so toll, doch dafür braucht man dann eben auch eine richtige Kamera.

Was mich in dieser Preisklasse besonders überrascht hat, war der Finderprintsensor. Zwar weiß ich, dass es den in einigen Chinahandys auch für diesen Preis gibt, jedoch habe ich auch erlebt, dass die Qualität eher mäßig ist. Hier jedoch funktioniert alles einwandfrei. Bis zu fünf verschiedene Fingerabdrücke können gespeichert werden und das Handy so mit kurzem Auflegen auf dem Sensor entsperrt werden. Bis jetzt hat es ausnahmslos jedes Mal problemlos funktioniert. Weitere Sperrmöglichkeiten sind übrigens die Gesichtserkennung und ein Sperrmuster.

Für mich ein ganz großes Plus ist die größtenteils reine Androidoberfläche, welche flüssig und einfach bedient werden kann. Auf ungefähr 10 GB internen Speicher kann man nun Apps und Bilder speichern, eine Erweiterung via SD-Karte auf bis zu 128 GB ist möglich und für mich natürlich sehr nützlich. Durch die Smart Features können Apps und Funktionen, wie z.B. die Kamera ganz einfach durch das Zeichnen eines Buchstabens oder eines Symbols aufgerufen werden. Ich liebe es ja, wenn man die Ein-/Austaste etwas schonen kann und man ,so wie hier, das Gerät durch zwei Mal auf den Bildschirm tippen geweckt werden kann.

Auch äußerlich ist dieses Gerät ein wahrer Augenschmaus. Die Front besteht nur aus Glas, während die Rückseite aus einem griffigen, hochwertigen Kunststoff besteht. Durch die abgerundeten Ecken liegt es super in der Hand und lässt sich sicher mit einer Hand bedienen. Das Gehäuse ist sehr gut verarbeitet und macht einen hochwertigen und stabilen Eindruck. Zum Schutz kann man hier auch noch eine Schutzhülle und Schutzfolie kaufen, Des weiteren gibt es noch eine ganz smarte Erweiterung für Gigaset Dect-Telefonbesitzer. Hier gibt es nämlich eine DockInStation, mit der man das Smartphone mit dem normalen Festnetz koppeln kann und somit die Anrufe, die auf dem Smartphone ankommen ganz bequem mit dem Festnetztelefon annehmen. Auch der Akku kann ausgetauscht und nachgekauft werden, was ich ebenfalls sehr toll finde.

Das Smartphone bringt alles mit was man braucht und noch einiges mehr. Es ist ein Alltagssmartphone der gehobeneren Klasse zum Preis eines Chinahandys, jedoch mit deutlich anderen Ansätzen. Laut Raphael Dörr, Head of Corporate Communications & Investor Relations bei der Gigaset AG war es der Firma besonders wichtig ein Smartphone zu schaffen, welches für wenig Geld die Vorzüge eines deutschen Qualitätsprodukts mit sich bringt. Garantie und ein freundlicher und vor allem schnell erreichbarer Servicesdienst. Des weiteren kann man sich bei Gigaset über den originalen Google Playstore freuen, welcher bei einem Chinahandy nicht geliefert wird.

Dieses Handy ist für alle geeignet, die ein Smartphone suchen, welches ein „ Rundum-Wohlfühl-Paket“ mit sich bringt, ohne dafür überteuerte Preise zahlen zu müssen.

Mein Fazit: Das Smartphone ist ein wirklicher Erfolg. Äußerlich ein echter Hingucker und sehr handlich, innerlich bringt es alles mit, was man braucht plus einige tolle Zusatzgadgets wie der Fingerprintsensor. Die Kamera ist durchschnittlich zu bewerten. Das einzige was ich wirklich vermisse, ist das Benachrichtigungslicht. Daran habe ich mich mittlerweile wirklich gewöhnt und ich fand es wirklich toll, nicht immer den Bildschirm aktivieren zu müssen, um zu sehen, ob ich eine Nachricht habe.

Ansonsten kann ich das Smartphone aber wirklich vorbehaltlos empfehlen und am Besten schaut ihr hier nochmal nach, um alle weiteren Details zu erfahren.

Vielen Dank noch ein Mal an Gigaset für diesen tollen Test.

Bis bald

eure Ness

!sponsored Post!

 

2 Comments

  1. Wow, das hört sich echt gut an. Ich bin zwar eingefleischter Apple-Liebhaber, aber ich schaue mir auch immer gerne wieder Neuerungen auf dem Smartphone-Markt an. Sehr schöner Beitrag. Für diese Preisklasse klingt das Telefon wirklich gut.

    Liebe Grüße,
    Caro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

3 × drei =