Epson ET-2550- der umweltschonende (fast) Alleskönner (Akt 1)

Epson ET-2550 

                                                                                    sponsored Post

Halli hallo meine Lieben,

heute möchte ich euch schonmal einen kleinen Einblick in meinen dreiwöchigen Test des Multifubktionsgeräts Epson ET-2550 geben, welchen ich über trnd testen darf.

IMG_20151022_135618015

Ihr könnt euch sicher vorstellen, wie sehr ich mich am Mittwoch über die Zusage zum Test gefreut habe. Da ich mir schon lange einen Drucker kaufen möchte, ist das natürlich die Gelegenheit, einen ausgiebig zu testen.

Gleich am Tag darauf, als am Donnerstag Abend war s dann auch schon soweit und das Gerät hatte seinen Weg zu mir gefunden. An dieser Stelle sei meinem Paketboten gedankt, der mir dieses schwere Paket hochgetragen hat.

Nachdem sich der Drucker über Nacht aklimatisieren durfte, haben wir ihn dann gleich aufgebaut und einen wunderbaren Platz für ihn gefunden.

Die wirklich übersichtliche Beschreibung war schnell gelesen und verstanden und schwupp ging es auch schon zum Befüllen.

Hier liegt schon der erste große Unterschied zu anderen Druckern. Anstatt teure und schnell geleerte oder eingetrocknete Patronen befinden sich in diesem Epsongerät vier Tanks, die mit den jeweiligen Farben befüllt werden.

IMG_20151024_100555414

Diese sollen Farbe für ungefähr 2 Jahre und mindestens 4000 Seiten enthalten. Klasse oder?Überraschend schnell und einfach ist das Befüllen zu bewerkstelligen gewesen. Nur die schwarze Farbe hat ein bisschen ihre Spuren auf dem Fingerspitzen hinterlassen. Daher würde ich die Nutzung von Einweghandschuhen doch sehr empfehlen.

IMG_20151024_100839007

IMG_20151024_101154377

IMG_20151024_101408619

Nach dem Befüllen muss der Drucker initialisiert werden, das heißt: Sprache, Land und Datum eingeben und schon macht der Drucker zwanzig Minuten lang alles, was er so vor dem ersten Drucken eben alles machen muss ^^

Ungeduldig dem Rattern und Summern gelauscht und schwupp, konnte der Drucker schon genutzt werden. Zumindest direkt am Gerät. Gleich mal kopieren und Bilder von der SD- Karte drucken. Das geht mit dem kleinen LCD Bildschirm, auf dem man Bildgröße, Format, Farbe oder schwarz-weiß und natürlich das Bild, ganz leicht.

So,das war s für s erste. In der nächsten Etappe erzähl ich euch dann etwas über das Drucken vom Handy oder Tablet aus, über epson connect und weitere tolle Testergebnisse.

Bis bald

Eure Ness

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

zwei × 3 =